Mail an alle Elternvertreter und Schulleiter.

WICHTIGER LESEHINWEIS! Musterbrief für Berliner Schulen

liebe Elternverteter,


ich habe mich lange nicht geäußert und habe meinen Sohn auch schon seit Oktober im Homescooling, wobei er daraus echt profitiert hat. Zum Glück ist mir das in diesen turbulenten Zeiten möglich. Dennoch möchten wir natürlich das er auch mal wieder am Präsenzunterricht teilnehmen kann. Jedoch entwickelt sich die Situation für uns immer skuriler. Daher habe ich ein paar Fragen zusammengestellt, die uns sehr beschäftigen und die wir beantwortet haben möchten. Ich möchte hier alle Elternvertreter darüber informieren, welche Fragen ich an Frau …..gesendet habe. Dabei möchte ich ausdrücklich betonen, das wir das Virus nicht verleugnen. Jedoch wundert es uns, das alle Eltern diese ganzen Maßnahmen so kommentarlos hinnehmen.

Ich weiß alle tun immer nur das was die Verordnungen verlangen, dennoch darf man das Fragen. So hieß es sonst: „Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker“ Heute muß es heißen: „Bei Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Schulleiter oder Ihre/n Lehrer/innen“

Meine Fragen zu den SARS-CoV-2-Antigen Selbsttests Test bei Schülerinnen und Schülern.

Allgemeine Fragen

Ist die Schule jetzt eine Infektionsschutzbehörde?

Zum Test

1️ Wie schließen Sie aus das falsch positiv getestet wird?
2️.Gibt es Nachtestungen?
3.Was sind das für Tests?

Mögliche körperliche und psychische Auswirkunken

  1. Wie werden Gesundheitsschädigungen aufgrund möglicher Verletzungen von Schleimhäuten abgedeckt?
    5.Wer haftet für körperliche und psychische Gesundheitsschäden?
    (Nasenbluten, Traumata u.s.w.)
  2. Haben die Lehrer eine medizinische Einweisung bekommen?
  3. Wie wird die Keimfreiheit der Testuntensilien sichergestellt in der Schule (Qualitätskontrolle, Hersteller, Zertiferzierung und Produktsicherheit)?

Datenschutz

  1. Was geschiet mit den Daten der Testung?
  2. Wo wird das gespeichert und an wenn weitergeleitet?
  3. Werden ausführliche Aufkärungsgespräche mit den Schülern Anamnese durchgeführt? Das ist eine medizinische Untersuchung!
  4. Wird auf Risiken und Nebenwirkungen hingewiesen?
  5. Wer übernimmt die Haftung bei Schäden?
  6. was passiert mit einen positiv getesteten Kind in der Schule?
  7. Was passiert mit den benutzten Test eines positiv getesteten Kind?
  8. Wie verhindern Sie Mobbing und Spaltung zwischen negativ und positiv getesteten Kindern?
  9. Wer macht den Test immer die gleiche Lehrerein oder immer unterschiedliche Personen?

Bitte beantworten Sie mir die vielen Fragen?

Ein besorgte Mutter.

2 thoughts on “Mail an alle Elternvertreter und Schulleiter.

  1. Liebe Elisabeth!
    Ich bin Lehrerin. Kann ich deinen Brief übernehmen? Soll ich ihn vielleicht an die Elternvertreter weiterleiten?
    Ist er nur für uns zur Info!?
    Lg Regine Runge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.